zur Startseite von Diabetes Germany

Diabetes & Wein

 


Schnäppchen - Hanseatisches Wein & Sekt Kontor - Jetzt einkaufen!


 

 

Wein für Diabetiker?

Noch bis vor einigen Jahren galt für Diabetiker, die auf den gelegentlichen Wein-Genuss nicht verzichten wollten, dass ausschließlich auf trockene Weine mit einem Gesamtzucker unter 4 Gramm pro Liter zurückgegriffen werden sollte.


Mittlerweile können auch halbtrockene und sogar liebliche Weine für Diabetiker geeignet sein ...weiterlesen

 

Das nördlichste Weingut Deutschlands
In der Nähe der Lutherstadt Wittenberg betreibt ein alteingesessener Familienbetrieb mit viel Herzblut ein Weingut.  In einem natürlichen Lebensraum mit ausgeprägtem Kleinklima gedeihen die Rebstöcke durch die Pflege liebevoller Hände ...weiterlesen

 

In dritter Generation im Herzen Rheinhessens
Stadecken-Elsheim ist eine idyllische, überschaubare Doppelgemeinde in der Nähe von der Landeshauptstadt Mainz. Die Region ist geprägt durch Hügel und Felder, nicht umsonst wird das größte deutsche Weinanbaugebiet auch das Land der tausend Hügel genannt ...weiterlesen

 

Das Jahr im Weinberg ...weiterlesen

 

Wein- und Sektspezialitäten aus dem fränkischen Saaletal
Für Diabetiker gibt es hier seit Jahrzehnten immer einen speziellen Wein. Leider ist es aus weingesetzlichen Gründen nicht mehr erlaubt diese ganz trockenen Weine als Diabetikerweine zu deklarieren ...weiterlesen

 

Im Herzen der Pfalz liegt das Anwesen des Wittelsbacher Kurfürsten
Anfang des letzten Jahrhunderts erwarb die Familie Stolleis den Carl-Theodor-Hof. Weinbau betreibt die Familie seit 1668. Heute werden ...weiterlesen

 

Weinsorten ...weiterlesen

 

Wein und Diabetes Mellitus
Diabetiker dürfen Wein trinken, sie müssen allerdings aufmerksam das Flaschenetikett studieren.Es gibt die für Diabetiker gekennzeichneten trockenen Weine bis 4 g Restzucker. Neuerdings sind auch Weine mit einem Gesamtzuckergehalt von 20 g/l zugelassen (mit einem Fruktosegehalt von 85 %) Wählt ein Diabetiker einen 10 %igen Diabetikerwein mit einem Gesamtzuckergehalt von 20 g/l, so muss er für 0,6 l dieses Weines 1 BE berücksichtigen. (Prof. Dr. Gustav Belz, Wiesbaden)

 

 


 

Wein für Diabetiker?

 

Noch bis vor einigen Jahren galt für Diabetiker, die auf den gelegentlichen Wein-Genuss nicht verzichten wollten, dass ausschließlich auf trockene Weine mit einem Gesamtzucker unter 4 Gramm pro Liter zurückgegriffen werden sollte.

 

Mittlerweile können auch halbtrockene und sogar liebliche Weine für Diabetiker geeignet sein: Als Diabetikerweine werden in der Umgangssprache Weine bezeichnet, die für Zuckerkranke nach Befragen des Arztes zum Genuss erlaubt sind.

 

Früher durften laut Weingesetz nur Weine so bezeichnet werden, die maximal 4 Gramm unvergorenen Restzucker enthielten. Heute kann durch die moderne Kellertechnik die Gärung so gesteuert werden, dass Weine mit weniger Glukose, dafür aber mit der diabetikerfreundlichen Fruktose entstehen.

 

Letztere hat eine ausgesprochen hohe Süßkraft, so dass bekömmlichere, angenehm trinkbare Weine entstehen, die dem Diabetiker nicht schaden. Besonders geeignet für den Freund durchgegorener Weine sind die Weine, die einen Gesamtzuckergehalt von 4 g pro Liter nicht übersteigen.

 

Was ist ein Diabetikerwein nach dem Weingesetz? Nach dem deutschen Weingesetz - seit September 1995 - § 48 der Weinverordnung - ist ein Wein zum Verzehr für Diabetiker geeignet, wenn er in einem Liter höchstens 4g/l Glukose, und maximal 20g/l Gesamtzucker - als Invertzucker (Gemisch aus Trauben- und Fruchtzucker) berechnet, nicht mehr als 150 mg/l gesamte schweflige Säure und höchstens einen vorhandenen Alkoholgehalt von 12 Vol% enthält.

 

Der Hinweis - Für Diabetiker geeignet nach Befragen des Arztes - kann für Weine aller Qualitätsstufen verwendet werden, wenn die vom Weingesetz vorgegebenen analytischen Grenzwerte eingehalten sind.

 

Nicht vergessen werden sollte dabei allerdings, dass die lieblichen Weine wahre Kalorienbomben sind. Da kommen pro Glas schnell einmal mehr als 200 Kalorien zusammen.

 

Bitte beachten Sie dass die Geschmacksangaben beim Sekt NICHT mit den Angaben beim Wein identisch sind. So ist z.B. ein trockener Sekt (Dry) schon sehr süß mit einem Zuckergehalt von 17 bis 35 g/l. Ein solcher Sekt ist natürlich für Diabetiker nicht geeignet. Dies hängt mit unterschiedlichen Geschmacksbestimmungen für Schaumwein zusammen.

 

Und: Alkohol hemmt die Freisetzung von körpereigenem Zucker aus der Leber und kann deshalb – trotz der vielen Kalorien – zu Unterzuckerungen führen. Deshalb sollten Diabetiker Alkohol nie auf nüchternen Magen zu sich nehmen!

 

Welche Weine für Sie als Diabetiker besonders geeignet sind, finden Sie zum Beispiel auf http://www.deutscheweinakademie.de/index.php?id=455. Die Deutsche Weinakademie hat hier gut verständlich aufgezeigt, worauf Sie beim Weinkauf achten sollten.


Das nördlichste Weingut Deutschlands

 

In der Nähe der Lutherstadt Wittenberg betreibt ein alteingesessener Familienbetrieb mit viel Herzblut ein Weingut.  In einem natürlichen Lebensraum mit ausgeprägtem Kleinklima gedeihen die Rebstöcke durch die Pflege liebevoller Hände.

 

Aus der Ernte von wohlschmeckenden Trauben, die zu einem leichten, feinen Wein heranreifen, gibt es im Weingut Hanke in Sachsen ausgesuchte Weine. Hier einige Beispiele, was es im Nördlichsten Weingut Deutschlands alles gibt:

 

Der Kerner ist ein fülliger Wein mit feinem Duft, zu empfehlen für saftige Braten und Steaks von Kalb und Schwein mit leicht aromatischen Garnituren wie Spargel und Schwarzwurzel.

 

Schwarzriesling, ein leichter Rotwein, weich und samtig, mit feinem Tannin, ist  passend zu kräftigem Braten von Wild und Rind sowie zu würzigem fettarmen Käse.

 

Weißburgunder ist ein gehaltvoller, vollmundiger Wein und zu Jungwild, Rindfleisch und großen Braten von Schwein und Kalb ebenso zu empfehlen wie zu kräftig schmeckendem Seefisch und Meeresfrüchten.

 

Sollten Sie die Lutherstadt Wittenberg besuchen, lohnt sich für Weinliebhaber der Abstecher zu Frank und Ingo Hanke. Im Probierstübchen gibt es neben dem kulinarischen Erlebnis einer hausschlachtener Wurst die Möglichkeit, den selbst gekelterten Wein zu verkosten.

 

Für alle Weinliebhaber, die nicht vor Ort Land und Leute kennen lernen können, lohnt sich ein Blick in den übersichtlich gestalteten online-shop des Nördlichsten Weinguts Deutschlands.

 

Schauen Sie doch einfach einmal auf der Homepage des Weingut Hanke vorbei!

 

www.weingut-hanke.de


 

In dritter Generation im Herzen Rheinhessens


Stadecken-Elsheim ist eine idyllische, überschaubare Doppelgemeinde in der Nähe der Landeshauptstadt Mainz. Die Region ist geprägt durch Hügel und Felder, nicht umsonst wird das größte deutsche Weinanbaugebiet auch das Land der tausend Hügel genannt.


Familie Biebesheiner bewirtschaftet schon in dritter Generation das Weingut am Schildberg. Horst Biebesheimer fasziniert am Wein besonders die Entstehung. Naturverbunden, traditionell und doch auch hochmodern. Es gibt unzählig viele kleine Bruchstücke, die je nach Belieben - wie ein Mosaik - zu den schönsten, farbenfrohsten und unterschiedlichsten Weinen zusammengefügt werden können. Dem Familienbetrieb liegt es daher sehr am Herzen, die einzelnen Teile so zusammen zufügen, dass Sie hoch zufrieden sind.


Wir können nur jedem empfehlen, in Stadecken-Elsheim auf dem Weingut am Schildberg vorbeizuschauen und sich selbst von der Qualität der Weine zu überzeugen.


Ein umfangreiches Angebot erwartet den Besucher. Die Palette reicht von Weißwein, Rotwein, Weißherbst, Pinot Secco bis zum Winzersekt. Daneben gibt es natürlich auch Hochprozentiges wie einen Weinhefebrand oder leckere Liköre.


Ebenfalls Interessantes bietet das Weingut am Schildberg mit den kulinarischen Besonderheiten wie Silvaner-Kräuter-Nudel, Riesling-Weinessig, Weingelee oder einem pikant-süßlichen Riesling-Senf mit einer leichten Zungenschärfe.

 

Familie Biebesheimer freut sich auf Ihren Besuch, gerne auch vorab auf ihrer Homepage

 

www.weingut-am-schildberg.de

 

 


 

Das Jahr im Weinberg

 

Schneiden:
Der neue Jahrgang beginnt im Winter mit dem Rebschnitt. Dieser dient der Stockerhaltung, da die Rebe sonst verwuchern würde. Hierbei wird eine gesunde Rute aus dem letzten Jahr stehen gelassen. Diese wird später gebogen, damit alle neuen Triebe auf einer Höhe wachsen. Das restliche alte Holz wird entfernt und verbleibt als Humus im Weinberg.


Ausbrechen und Heften:
Sobald die jungen Triebe im Frühjahr anfangen zu wachsen, beginnt im Weinberg die arbeitsintensivste Zeit. Beim Ausbrechen werden schwache und doppelte Triebe entfernt um eine lockere Laubwand zu erhalten. Dies ist Vorraussetzung für hochwertiges und gesundes Lesegut. Gleichzeitig werden die Triebe mehrmals geheftet, d.h. die Triebe werden je nach Entwicklungsstand in einem Drahtrahmen stabilisiert, damit sie auch bei Sturm oder Gewitter nicht abbrechen.


Blüte:
Die Blüte ist je nach Witterung und Rebsorte Anfang bis Mitte Juni und erstreckt sich über 5-14 Tage. Der Blüteverlauf ist ein wesentlicher Anhaltspunkt für den Ertrag und die Qualität. Eine für den Winzer positiv, bzw. negativ verlaufene Blüte bestimmt die weiteren Arbeitsschritte bis hin zur Traubenlese.


Pflanzenschutz:
Fachgerechter Pflanzenschutz ist unverzichtbar um gesundes Lesegut zu erhalten. Um jedoch die Umwelt bestmöglich zu schonen wird nach der guten fachlichen Praxis gehandelt, d.h. -so viel wie nötig, so wenig wie möglich-, es wird auf natürliche Nützlinge wertgelegt und teils mit Pheromonen statt mit Insektiziden gearbeitet.


Bodenbearbeitung:
Unter Bodenbearbeitung versteht man das Abmulchen des Grases und das Grubbern, Fräsen und Auflockern des Bodens. All diese Aufgaben verfolgen das Ziel, den Wasserhaushalt des Bodens und somit auch der Rebe so zu steuern, dass die Rebe immer ausreichend, aber nicht zu viel mit Wasser versorgt ist.


Qualitätsmanagement:
Nachdem durch den Rebschnitt, das Ausbrechen und den Blüteverlauf erste Bausteine auf dem Weg zu einem hochwertigen Wein gelegt worden sind, kann man durch gezieltes Entblättern, Trauben teilen, bzw. entfernen weitere Maßnahmen ergreifen um die Qualität zu steigern.


Herbst:
Im Herbst bei der Traubenlese zeigt sich dann, ob sich die ganze Mühe und Arbeit des letzten Jahres gelohnt hat. Die Trauben werden je nach Gesundheitszustand und Reifegrad geerntet, meist mit dem Traubenvollernter, teils mit der Hand.


Witterung:
Ganz entscheidend für den ganzen Jahresablauf, die anfallenden Arbeiten, die eingesetzten Pflanzenschutzmittel, die Qualität der Trauben und vieles mehr ist hauptsächlich die Witterung. Hierbei sind wir stark von der Temperatur und dem Niederschlag abhängig.


Fazit:
Um gesundes und hochwertiges Lesegut zu erzeugen sind viele verschiedene Arbeitsschritte notwendig. Da der Wein nach wie vor ein Naturprodukt ist, sind wir sehr aufs Wetter angewiesen. Jedoch haben wir auch einige Möglichkeiten einzugreifen um das gewünschte Traubenmaterial zu erhalten. Denn man kann aus einem Wein nur das herauskitzeln, was die Trauben aus dem Weinberg an Potenzial mitbringen.

 

Quelle: Weingut am Schildberg

 


 

Wein- und Sektspezialitäten aus dem fränkischen Saaletal

 

Für Diabetiker gibt es hier seit Jahrzehnten immer einen speziellen Wein. Leider ist es aus weingesetzlichen Gründen nicht mehr erlaubt diese ganz trockenen Weine als Diabetikerweine zu deklarieren.

 

Verändert hat sich an diesem Weintyp und der Philosophie des Weingut Baldauf aber nichts. Auch zukünftig wird im Ramstal dieser Wein auch weiterhin extrem trocken abgefüllt.

 

Schon seit 1122 wird in Ramsthal Wein angebaut. Damals war es Tradition, dass jede Familie ihren eigenen Weinberg bewirtschaftete. Dies diente Jahrhunderte primär der Selbstversorgung.

 

Im Weingut Baldauf wurden schon 1966 die ersten Frankenweine von Karl-Heinz und Thekla Baldauf in die typisch fränkische Bocksbeutelflasche abgefüllt. Seit dem können auch Sie sich an den Weinen aus Ramsthal und Hammelburg erfreuen. Der Familienbetrieb ist aber nicht nur der Tradition verpflichtet, sonder auch der “Moderne”, deshalb sind auch Innovationen im Weinberg und bei den Weinen eine Aufgabe welche sich die Familiefamilie gerne stellt.

 

Das Weingut wird (seit 1991) von den beiden, den Söhnen Gerald und Ralf  Baldauf geführt. Beide durchliefen nach der Ausbildung zum Winzer, ein Studium zum staatl. geprüften Techniker für Weinbau und Kellerwirtschaft, in Veitshöchheim bei Würzburg.

 

Das Familienweingut mit zur Zeit ca.18 ha Rebflächen u.a. in den Steillagen des fränkischen Saaletals. Die Weine wachsen in optimalem Klima auf skelettreichen Böden in den Lagen:


- Ramsthaler St. Klausen
- Hammelburger Trautlestal

 

Diese Lagen laden auch zum Spazieren gehen ein. Denn nur so (oder als Winzer oder Winzerin bei der Arbeit) kann man das wunderbare Panorama in den Weinbergen genießen. Auf ausgeschilderten Wegen erhalten Sie Infos rund um den Wein.

 

Eine Weinverkostung ist zu den üblichen Öffnungszeiten im Präsentationsraum des Weinguts Baldauf möglich. Ab Mai steht nach Umbauarbeiten auch wieder eine Weinverkostung unter fachlicher Moderation ab 25 Personen durch. Freuen können Sie sich dann auf eine kulinarische Weinprobe mit einem 3, 4 oder gar 5 gängigen Menü.

 

Die umfangreichen Medaillenweine finden Sie aber nicht nur vor Ort, sondern auch im online Angebot. Verschiedene Verkostungspakete laden dazu ein, die Weine des Weingut Baldaufs aus dem fränkischen Saaletals kennen zu lernen.

 

www.weingutbaldauf.de

 


 

Im Herzen der Pfalz liegt das Anwesen des Wittelsbacher Kurfürsten Carl-Theodor


Anfang des letzten Jahrhunderts erwarb die Familie Stolleis den Carl-Theodor-Hof. Weinbau betreibt die Familie seit 1668. Heute werden ca. 23 ha Weinberge in den Gemarkungen Gimmeldingen, Mussbach, Haardt, Königsbach, Ruppertsberg und Deidesheim bewirtschaftet.

 

Die Dorfgeschichte erzählt, Kurfürst Carl-Theodor habe das Haus in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts als Lustschlösschen erbaut. Tatsächlich ist es 1709, also einige Jahrzehnte vor Carl-Theodor entstanden. Ein Herrensitz zum Treffen in großer Runde und gelegentlichem Übernachten im kleinen Kreis.

 

Im großen kurfürstlichen Gewölbekeller aus dem Jahr 1709 wird Tradition großgeschrieben. Vom Barrique-Fass über das Stück-Fass bis zum 15.000 Liter Holzfass ist der Keller ausgerüstet. Daneben gibt es einen modernst eingerichteten Edelstahlkeller, in dem Moste temperaturgesteuert vergoren werden.

 

Nicht nur zu Weinproben treffen sich hier Pfälzer und Nichtpfälzer. Die Kaminhalle ist der richtige Ort für stilvolle Veranstaltungen und zünftige Feiern. 50 Personen finden bequem Platz in außergewöhnlichem Ambiente. Im Garten des Weingut Stolleis findet das jährliche Weinfest einen würdigen Rahmen.

 

Für qualitätsbewusste Diabetiker ist der "Gimmeldinger Meerspinne" vom Weingut Peter Stolleis eine gute Empfehlung. Der Riesling Qualitätswein gilt zu Recht als „trockener Begleiter“ für Diabetiker.

 

Peter Solleis bietet mit seiner Familie neben verschiedenen Probierpaketen auch eine besondere Geschenkidee frei Haus:

 

3 Flaschen 2005er Riesling Kabinett Trocken und das Buch "Weinlese" von Peter Gaymann in einer schönen Geschenkkassette.

 

Besuchen Sie doch vorab schon einmal die Homepage des Weinguts Stolleis und lernen sie die Weine der Region kennen!

 

www.stolleis.de

 


 

Weinsorten
   
   

 

 

< Riesling
   Abstammung von
   rheinischer Wildrebe,
   entstammt dem
   Rheintal, edelste
   Weissweinrebe der Welt.
 

 

 

 

 

 

 

 

< Kerner
    Kreuzung:  
   Trollinger und Riesling.  
   Riesling-Verwandschaft   
   ist zu erkennen.  
   Reift früher, weniger   
   Säure als beim Riesling.   
 
 

  

 

 

< Spätburgunder
   Vermutlich aus dem Rhonetal
   stammende Rebe, schon im
   9. Jahrhundert an den Bodensee
   gebracht. Synonym: "Klevner" in
   der Schweiz, "Pinot noir" in
   Frankreich.

 

 

 

< Portugieser  
   Herkunft vermutlich  
   Ungarn/Österreich,  
   wo er seit Jahrhunderten  
   im Anbau steht.  
   1860 in die Pfalz  
   nach Bad Dürkheim  
   gekommen. Leichter,  
   zarter Rotwein.  
 


   

 

 

< St. Laurent
   Kommt im 19. Jahrhundert
   aus dem Elsass in die Pfalz. In
   Österreich besonders verbreitet.
   Die Traube wird auch als Laurenzitraube
   bezeichnet. Die Weine sind fruchtige
   Rotweine, die zu Braten,
   Wild und Käse passen.

 

 

 

< Chardonnay  
   Weisse Mutation aus der  Burgunder- 
   familie. Wahrscheinlich von den 
   Kreuzfahrern aus dem Libanon 
   nach Burgung gebracht. Weltweit 
   die bekannteste Weissweinsorte. 
   Diese Weine sind duftig mit rassiger 
   Säure, passen gut zu Fisch, hellem 
   Braten und Käse.   

 

 

  

 

< Grauburgunder
   Grautraubige Mutation der Burgunderfamilie.
   Die Rebsorte heisst auch Tokayer (Elsass) und
   Pinot gris (Frankreich). Grauburgunder sind
   körperreich. Trocken ausgebaut passen sie
   zu Braten, Wild und Käse. 

 

 

 

 

 

Weissburgunder  
   Weisse Mutation der  
   Burgunderfamilie.  
   Die Rebe wir auch Pinot blanc  
   und Blanc de Champagne genannt.  
   Weissburgunder haben wenig Säure  
   und sind eine hochwertige  
   Alternative zu Riesling.    
 

 

 

Quelle: Weingut Stolleis

    Jetzt Reports im Wert von 300 Euro kostenlos anfordern und gewinnen


    mehr Info
    Verlosung im Januar:
    weitere Informationene


copyright © 2007 www.diabetes-germany.com