zur Startseite von Diabetes Germany

Was ist Diabetes?

 

Beim Diabetes mellitus handelt es sich um eine Stoffwechselkrankheit, bei der der Blutzuckerspiegel chronisch erhöht ist. Doch wie kommt das und welche Auswirkungen hat ein erhöhter Blutzuckerspiegel zur Folge?

 

Der Blutzucker ist der einzige Lieferant von Energie für das Gehirn und die roten Blutkörperchen. Alle anderen Körperzellen und Organe nutzen auch Fette zur Energiegewinnung.

 

Die Kohlenhydrate, die dem Körper durch Nahrung zugeführt werden, werden im Mund durch den Speichel und dann im Darm mit Hilfe von Verdauungsenzymen in kleinste Zuckereinheiten umgebaut, so dass Glukose entsteht. Vom Darm gelangt die Glukose in die Leber, diese speichert die Glukose als Reserve oder gibt sie direkt in den großen Blutkreislauf, damit sie allen Zellen zur Verfügung steht.

 

Durch diese Glukose-Ausschüttung ins Blut steigt der Blutzuckerspiegel nach jeder Mahlzeit an. Direkt aus dem Blut abgreifen können die Glukose aber nur die bereits genannten Hirnzellen und roten Blutkörperchen. Alle anderen Zellen, die die Glukose nutzen wollen, benötigen dazu das Hormon Insulin. Das Insulin ist der „Schlüssel“ zur Öffnung der Zelle für die Glukose-Aufnahme. Insulin wird durch die Bauchspeicheldrüse produziert. Im Körper findet eine ständige Überwachung des Blutzuckerspiegels statt und die Bauchspeicheldrüse produziert das Insulin je nach Bedarf und schüttet es aus.

 

Das Hormon Insulin besteht aus 51 Eiweißbausteinen und wird in bestimmten Zellen in der Bauchspeicheldrüse produziert.

 

Diese Zellen werden nach ihrem Entdecker Langerhans'sche Inseln genannt, da sie wie kleine Inseln über die Bauchspeicheldrüse verteilt liegen. Bei einer Diabetes-Erkrankung ist die Insulinproduktion eingeschränkt oder ihre Wirkung verringert. Der Körper kann den Blutzuckerspiegel nicht mehr selbst regulieren.

 

Alle Formen des Diabetes haben eine Erhöhung des Blutzuckerspiegels sowie gravierende Folgeerkrankungen gemein. Jedoch haben die verschiedenen Diabetes-Typen unterschiedliche Ursachen und müssen dementsprechend verschieden behandelt werden.

 

Am weitesten verbreitet ist der Typ 2-Diabetes, gefolgt vom Typ 1-Diabetes und verschiedenen Sonderformen sowie dem Schwangerschafts-Diabetes.

    Jetzt Reports im Wert von 300 Euro kostenlos anfordern und gewinnen


    mehr Info
    Verlosung im Januar:
    weitere Informationene

copyright © 2007 www.diabetes-germany.com